Alles über Geister und Poltergeister
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Statistik
Wir haben 16 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Spukwesen.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 262 Beiträge geschrieben zu 116 Themen
Die neuesten Themen
» Nachtrag zu Mottenmann
So Feb 24, 2013 12:00 pm von Spukwesen

» Geister Video
So Feb 24, 2013 11:21 am von Spukwesen

» Mehrer Poltergeiste Videos
So Feb 24, 2013 10:57 am von Spukwesen

» Himmelsgirl
So Feb 24, 2013 10:50 am von Spukwesen

» Poltergeist auf dem Dachboden
So Feb 24, 2013 10:42 am von Spukwesen

» Poltergeist in einer Wohnung
So Feb 24, 2013 10:38 am von Spukwesen

» Poltergeister Video
So Feb 24, 2013 10:32 am von Spukwesen

» Ein Hammer Video
So Feb 24, 2013 9:48 am von Spukwesen

» Schaut euch das an und entscheidet selber ob Fake oder echt
So Feb 24, 2013 9:36 am von Spukwesen

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 26 Benutzern am Sa Okt 10, 2009 7:04 am

Austausch | 
 

 Der Mottenmann (3)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Spukwesen

avatar

Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 09.01.13
Alter : 67
Ort : Haßbach

BeitragThema: Der Mottenmann (3)   Sa Feb 02, 2013 11:15 am

Marcella Bennett stürzte vor Schrecken. Das Kleinkind fiel ihr aus den Armen und stürzte zu Boden, genauso wie Marcella Bennett selbst auch, die für ein paar Sekunden lang bewusstlos war. Dann raffte sie sich auf, nahm ihr Kind und rannte auf das Haus zu.

Die anderen Besucher waren schon drinnen. Zu Hause waren aber nur drei Thomas-Kinder. Die Eltern waren ausgegangen.

Alle waren vor Furcht wie erstarrt und Marcella Bennett befand sich in einem Schockzustand. Der Mottenmann schlurfte auf der Veranda hin und her und starrte mit seinen rotleuchtenden Augen manchmal durch die Fenster in den Raum, in dem alle zusammengekauert standen.

Raymond Wamsley rief schließlich bei der Polizei an, doch das unheimliche Wesen wartete nicht auf das Eintreffen der Beamten, sondern flog davon.

Diese Begebenheit zog für Mrs. Bennett traumatische Folgen nach sich. Monatelang konnte sie nicht über das Erlebte sprechen und war dauerhaft in psychologischer Behandlung.

Das Flügelwesen zeigte sich auch in anderen Städten. In den nächsten Monaten wurde es in Lincoln, Mason, Logan und Kanahwah gesehen und trieb sich auch in den Nicholas Countys herum.

Natürlich meldeten sich in der Folgezeit auch zahlreiche „Experten“ zu Wort. So meinte Dr. Robert Smith von der biologischen Fakultät der Universität in West Virginia, der Mottenmann sei nichts anderes als der sehr seltene Sandhill Kranich. Den Zeugen wurden Bilder dieses Vogels vorgelegt, aber alle sagten aus, dass er keinerlei Ähnlichkeit mit dem Mottenmann aufwies.
Auch Bären!!! (Unvernunft lässt grüßen), Eulen, Truthähne und noch viele andere Tiere wurden verdächtigt der Mottenmann zu sein.

Abschließend möchte ich feststellen, dass es sich bei diesem Phänomen weder um Massenhysterie, noch um das Auftreten einer auf der Erde heimischen Tiergattung handeln kann. Ich selbst bin der Ansicht, dass es sich bei dem Flügelwesen überhaupt um kein Tier handelt, sondern, dass es ein denkendes, intelligentes, Lebewesen ist, vielleicht sogar telepathisch begabt.

Einige seiner Verhaltensweisen lassen darauf schließen. So drehte er lieber ab, bevor das Auto der Scarberrys die Stadt erreichte. Und es verschwand rechtzeitig vor Eintreffen der Polizei von der Veranda der Familie Thomas. Zu Bedenken gebe ich auch den seltsamen, schrillen Ton im Polizeifunk. Außerdem verfügt es über Fähigkeiten, die kein anderes Lebewesen, das die Evolution dieses Planeten hervorgebracht hat, aufweisen kann. Seine enorme Fluggeschwindigkeit ist überaus bemerkenswert, einmal flog es sogar einem Flugzeug davon.

Es mag für unsere Augen schreckenerregend wirken, aber ich halte es für ziemlich harmlos. Es hat nie jemandem Schaden zugefügt, mit Ausnahme von Mrs. Bennett, aber daran war es mehr oder weniger unschuldig. Ich halte es eher für so etwas wie einen Warner. Am Weihnachtstag des Jahres 1967 stürzte nämlich die Silver Bridge in Point Pleasant ein, die dort den Ohio überspannt und riss mehr als vierzig Menschen in den Tod. Der Mottenmann soll in den Monaten davor mehrere Male auf und um diese Brücke gesehen worden sein.

Auch bei Tschernobyl war er kurz vor dem Atomunfall gesehen worden. Auch an vielen anderen Orten auf der Welt, an denen danach desaströse Ereignisse eintraten, soll er sich aufgehalten haben.

Aber wir sind der Erklärung dieses Phänomens um keinen Schritt weitergekommen. Tatsache ist, dass es existiert. Zu viele Zeugen, von denen sich die meisten gegenseitig überhaupt nicht gekannt haben, haben übereinstimmend dasselbe ausgesagt. Es gab keinerlei Abweichungen.

Negativ schlägt das Fehlen jedes handfesten Beweises zu Buche. Niemand hatte bei einer Begegnung einen Photoapparat dabei und auch den Nerv, abzudrücken.

Wie auch immer, der Mottenmann ist sicher das Bekannteste und Bestdokumentierte Wesen der Kryptozoologie, dass es gibt.

Mehr ist dazu bisher nicht zu sagen.

Übrigens gibt es auch einen Spielfilm mit Richard Gere, der teilweise in und um Point Pleasant gedreht wurde. In diesem Film wurde aber die Figur des Mottenmannes vollkommen entstellt. Schade.









_________________
Da steh ich nun, ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor.
Nach oben Nach unten
 
Der Mottenmann (3)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alles über Geister und Poltergeister :: kryptozoologie-
Gehe zu: