Alles über Geister und Poltergeister
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Statistik
Wir haben 16 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Spukwesen.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 262 Beiträge geschrieben zu 116 Themen
Die neuesten Themen
» Nachtrag zu Mottenmann
So Feb 24, 2013 12:00 pm von Spukwesen

» Geister Video
So Feb 24, 2013 11:21 am von Spukwesen

» Mehrer Poltergeiste Videos
So Feb 24, 2013 10:57 am von Spukwesen

» Himmelsgirl
So Feb 24, 2013 10:50 am von Spukwesen

» Poltergeist auf dem Dachboden
So Feb 24, 2013 10:42 am von Spukwesen

» Poltergeist in einer Wohnung
So Feb 24, 2013 10:38 am von Spukwesen

» Poltergeister Video
So Feb 24, 2013 10:32 am von Spukwesen

» Ein Hammer Video
So Feb 24, 2013 9:48 am von Spukwesen

» Schaut euch das an und entscheidet selber ob Fake oder echt
So Feb 24, 2013 9:36 am von Spukwesen

Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 26 Benutzern am Sa Okt 10, 2009 7:04 am

Teilen | 
 

 Das eingemauerte Kind von der Burg Reichenfels

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
jogi

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 21.02.09
Alter : 39

BeitragThema: Das eingemauerte Kind von der Burg Reichenfels   So Jun 07, 2009 2:46 am

Wenn in alten Zeiten eine Stadtmauer oder eine Burg erbaut wurde, war es oft üblich, ein lebendes Kind in die Gemäuer einzumauern. Man glaubte, nur dann sei die Burg für den Feind uneinnehmbar, die Stadt vor Zerstörung durch feindliche Heere geschützt. Auch beim Bau der Burg Reichenfels versuchte der Unmensch von Burgherrn mit diesem schrecklichen Brauch seine Veste zu sichern. Als die Ringmauern errichtet wurden, wunderte man sich, dass das tags zuvor aufgebaute Mauerwerk am Morgen immer wieder eingerissen war. Sooft man auch Wächter aufstellte, die Übeltäter ließen sich nicht fassen. Und so glaubte man, dass das nächtliche Zerstörungswerk nicht mit rechten Dingen zuging. Um dies künftig zu verhüten, aber auch um die Veste uneinnehmbar zu machen, fasste der Burgherr den Entschluss, ein lebendes Kind in die Mauern der Burg einzumauern. Nach langem Suchen fand er dann auch eine Mutter, die bereit war, für etwas Geld ihr Kind an ihn zu verkaufen. Und so führte man die schreckliche Tat aus. Nur einen Wunsch erbat sich noch das arme Kind, man wolle ihm ein kleines Guckloch offen lassen. Kurze Zeit nach der Tat überfiel die Rabenmutter bittere Reue, und ihr Gewissen ließ ihr Tag und Nacht keine Ruhe. Da rannte sie sich vor Verzweiflung an den Mauern der Burg den Schädel ein. Noch lange Zeit zeigte man den Stein in der Mauer, der von ihrem Blut gerötet blieb, denn der Blutfleck, ließ sich nicht entfernen. Von diesem Stein erzählt man, dass er nicht entfernt werden dürfe, da sonst die Ringmauer einstürzt.
Nach oben Nach unten
http://www.geister.npage.eu
Spukwesen

avatar

Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 09.01.13
Alter : 67
Ort : Haßbach

BeitragThema: Re: Das eingemauerte Kind von der Burg Reichenfels   Do Jan 31, 2013 1:53 pm

Da müsste man hinfahren können, um zu sehen, ob der Blutfleck immer noch da ist. Aber schreckliche Sitten haben im Mittelalter geherrschtt, das muss ich schon sagen.

Auf Burg Lockenhaus hat auch ein scheinbarar Blutfleck lange Zeit Rätsel aufgegeben. Man hat den roten Fleck auf dem Boden oft weggewischt und weggebürstet. Er ist aber immer wieder zum Vorschein gekommen. Heute weiß man, dass es sich um eine Algenart handelt

Burg Lockenhaus wird auch im Zusammenhang mit dem ehemaligen Templerorden erwähnt.

_________________
Da steh ich nun, ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor.
Nach oben Nach unten
 
Das eingemauerte Kind von der Burg Reichenfels
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Mein geliebtes Kind!
» mein Kind soll verdacht auf demenz haben?
» Meine Mitbewohner-eine Schöpfung JHWH
» Wie macht man einem Kranken klar, dass er krank ist
» Bejt Jisrael

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alles über Geister und Poltergeister :: Alte und neue Sagen-
Gehe zu: