Alles über Geister und Poltergeister
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Statistik
Wir haben 16 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Spukwesen.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 262 Beiträge geschrieben zu 116 Themen
Die neuesten Themen
» Nachtrag zu Mottenmann
So Feb 24, 2013 12:00 pm von Spukwesen

» Geister Video
So Feb 24, 2013 11:21 am von Spukwesen

» Mehrer Poltergeiste Videos
So Feb 24, 2013 10:57 am von Spukwesen

» Himmelsgirl
So Feb 24, 2013 10:50 am von Spukwesen

» Poltergeist auf dem Dachboden
So Feb 24, 2013 10:42 am von Spukwesen

» Poltergeist in einer Wohnung
So Feb 24, 2013 10:38 am von Spukwesen

» Poltergeister Video
So Feb 24, 2013 10:32 am von Spukwesen

» Ein Hammer Video
So Feb 24, 2013 9:48 am von Spukwesen

» Schaut euch das an und entscheidet selber ob Fake oder echt
So Feb 24, 2013 9:36 am von Spukwesen

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 26 Benutzern am Sa Okt 10, 2009 7:04 am

Austausch | 
 

 Die Hand auf dem Kopf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
jogi

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 21.02.09
Alter : 39

BeitragThema: Die Hand auf dem Kopf   Mo Sep 28, 2009 11:29 pm

Autor : Nathii

Homepage : http://www.temptiinq.at.vu



Die Hand auf dem Kopf

Es war 2006, als ich (damals 12) bei einer Freundin und Schulkameradin übernachtet hatte. Naja, sie war immer sehr ängstlich und hatte nicht viele Menschen, mit denen sie reden konnte und ich war eine der einzigen Personen, denen sie sich offenbarte. An diesem Abend erzählte sie mir Geschichten von ihrem früheren Zuhause (Anm.: Sie ist 6-mal umgezogen). Nach ihren Erzählungen war ihr Nachbar Herr Faumel ein toller Mensch, dem sie sich anvertrauen konnte, aber sie sagte mir auch, dass er sehr früh gestorben ist, mit 45 Jahren an Krebs. Bei der Beeerdigung hatte sie sehr viel geweint. Er war wie ihr richtiger Vater, zumal ihr wirklicher Vater abgehauen ist, als sie 3 Jahre alt war. Nachdem sie mir das erzählt hatte, lachten wir noch ein wenig über andere Geschichten und Witze, die wir uns erzählten und dann gingen wir zu Bett. Ich weiß nicht mehr, wann genau das war oder wie spät es war, aber ich wachte plötzlich auf, ohne irgendein Geräusch zu hören. Da ich auch
nicht mehr einschlafen konnte, wollte ich meine Freundin aufwecken, als ich auf einmal eine schwarze Gestalt neben sie stehen sehe. Vor Schreck fing ich an zu schreien und sie wachte auf. Die Gestalt bewegte sich kein Stück und wir bekamen es mit der Angst zutun. Sie fing an zu weinen, als sie in das Gesicht dieser Person erblickt. Damals wusste ich nicht wieso. Diese Gestalt kam ans Bett immer näher und ich hielt sie ganz fest im Arm, schon allein deshalb, weil sie vor Angst nicht aufhörte zu zittern. Aber dann die Überraschung: Statt uns anzugreifen, lag diese Gestalt seine Hand auf ihrem Kopf. Nur statt das sie sich beruhigte, fing sie an, wie hysterisch an zu schreien, bis ihre Eltern hereinkamen. Aber da war die Gestalt auch schon verschwunden. Bis heute kann ich mir nicht erklären, ob wir uns das eingebildet haben oder sie wirklich da war. Jedenfalls stand eines fest: Sie erzählte mir später, dass Gesicht vom Herrn Faumel in dieser Gestalt erkannt zu haben. Mein
er Meinung nach war er uns als Geist erschienen und wollte sich bei ihr nur nochmal verabschieden, bevor er in die ewige Ruhe ging. Sie aber meinte, dass er sich an ihr rächen wolle, da sie nicht mehr dort wohnt, wo er gelebt hatte. Ich fragte sie einmal, wie es sich angefühlt hatte, wie er die Hand auf ihrem Kopf legte. Da fing sie an zu lächeln und sagte mir: \"Es war, als würde er mir sagen, dass er mich liebt.\" Diese Aussage machte mich stutzig, sodass ich anfing, über Herrn Faumel zu recherchieren und fand Folgendes heraus: 1998 wurde er freigesprochen wegen sexuellen Missbrauch an einer 13-jährigen Schülerin und 1999 hatte man ihn verdächtigt wegen einer Affäre mit einer 10-Jährigen. Da kam die Frage in mir auf, ob sie vielleicht etwas mit dem Nachbar hatte? Bis heute finde ich keine Antwort, denn 2007, als ich auf die Mittelschule wechselte, erhing sich meine Freundin in ihrem eigenen Zimmer. Ihre Eltern erzählten mir, dass sie in einem Abschiedsbrief schr
ieb, dass sie IHN wiedergesehen hätte und ER ihr gesagt habe, sie solle mit IHM mitgehen. Und das Traurigste an der ganzen Geschichte: ICH bin die einzige Person, die den Grund kennt und bis heute glaubt mir keiner.
Nach oben Nach unten
http://www.geister.npage.eu
Spukwesen

avatar

Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 09.01.13
Alter : 67
Ort : Haßbach

BeitragThema: Re: Die Hand auf dem Kopf   Sa Feb 23, 2013 10:00 am

Eine Geistergeschichte, die etwas aus dem Rahmen fällt, das macht sie aber nur interessanter.

_________________
Da steh ich nun, ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor.
Nach oben Nach unten
 
Die Hand auf dem Kopf
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Reich mir Deine Hand
» Bewohnerin hat sich sämtliche Haare vom Kopf gerupft
» Demenz, was geht im Kopf vor?
» Was könnte im Kopf eines Demenzkranken vorgehen??
» Obermüller, Klara (Hrsg,): Es schneit in meinem Kopf

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alles über Geister und Poltergeister :: Geistererscheinungen-
Gehe zu: